Neuigkeiten

Aktuelle Informationen und Nachrichten zu Wohnungsbau-Oldenburg.de

Demografischer Wandel – Wie sich Oldenburgs Bevölkerung in den nächsten Jahren verändert

Wie viele andere deutsche Städte befindet sich auch Oldenburg in einem demografischen Wandel. Wir zeigen Ihnen, wie sich Oldenburg in den letzten Jahren entwickelt hat und in welche Richtung es sich bewegen wird.

Oldenburgs Einwohnerzahl: Tendenz steigend

Oldenburg wächst und wächst und wächst: Aktuell leben knapp 170.000 Menschen in der niedersächsischen Großstadt, von denen rund 52 % Frauen und 48 % Männer sind. In weniger als zehn Jahren sollen es sogar 180.000 Bewohner werden. Sollte die Prognose wahr werden, hat Oldenburg in weniger als 25 Jahren 15.000 neue Einwohner hinzubekommen. Im Jahre 1995 wurden erstmals über 150.000 Oldenburger gezählt.

Oldenburgs Altersdurchschnitt: zunehmend im „grauen“ Bereich

Auch wenn Oldenburg als Universitätsstadt gilt und im vergangenen Jahr 4.500 neue Studenten an der Carl von Ossietzky Universität begrüßte: Oldenburg wird spürbar älter. Nur noch 37 % der Oldenburger gelten zu den jüngeren Erwachsenen zwischen 19 und 44 Jahren. Der Anteil der Minderjährigen liegt sogar bei nur noch gut 15 %. Dagegen haben die Senioren als einzige Altersgruppe seit der Jahrtausendwende zugelegt: Der Anteil der über 65-Jährigen ist seither von 16,2 % auf 18,9 % gestiegen.

Oldenburgs Wohnungsmarkt: Weiter hohe Nachfrage

Diese Entwicklung wirkt sich auch auf die Wohnlage in Oldenburg aus. Viele Rentner ziehen z. B. lieber in Wohnungen, da sie den Platz ihres Hauses nicht mehr benötigen oder die Gartenarbeit zu anstrengend wird. Dadurch steigt die Nachfrage nach ohnehin schon knappen Wohnungen für ein oder zwei Personen. Fast die Hälfte der Oldenburger (46 %) leben allein, 36 % in einem Zwei-Personen-Haushalt. Viele Oldenburger Familien mit zwei oder mehr Kindern suchen ihr Glück außerhalb der Stadtgrenzen und ziehen z. B. ins Ammerland oder den Landkreis Oldenburg.

Oldenburgs Stadtviertel: Wo besonders viele Oldenburger leben

Das Oldenburger Stadtviertel mit der höchsten Einwohnerzahl ist der Bezirk 5. Über 38.000 Menschen wohnen hier z. B. in den beliebten Stadtteilen Eversten und Bloherfelde. Knapp dahinter rangieren die Bezirke 6 (z. B Bürgerfelde und Rauhehorst) und 9 (u. a. Kreyenbrück, Bümmerstede) mit jeweils knapp 32.000 Einwohnern.

Wenig verwunderlich ist die hohe Einwohnerdichte im Stadtzentrum: In Ehnern leben etwa 46 Personen auf einem Hektar Fläche, knapp gefolgt vom Ziegelhofviertel mit 44 Personen pro Hektar. Wenn Sie mehr Platz benötigen, sollten sich am Stadtrand umschauen. In Ohmstede leben auf einem Hektar Fläche gerade einmal 0,5 Einwohner.

 Sind Sie auf Wohnungssuche in Oldenburg und möchten mehr über die Wohnqualität in der Stadt und den einzelnen Stadtbezirken erfahren? Dann klicken Sie sich doch durch unsere Stadtteil-Serie oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Ihr Immobilienexperte aus Oldenburg

Fehlt Ihnen noch der richtige Partner an Ihrer Seite, um auch Ihren Traum vom Eigenheim oder der Altersanlage zu verwirklichen? Bei uns werden Sie fündig: Profitieren Sie von unserem so exklusiven wie umfangreichen Angebot mit über 100 Eigentumswohnungen, provisionsfrei und direkt vom Ersteller.

Immobilien in Oldenburg

Verfügbar 6/8 | im Bau

Brandsweg 30 A-C

In zentrumsnaher Wohnlage, südwestlich der Oldenburger Innenstadt, erwarten Sie… Mehr Details

223.500€ - 625.000€
1 2 3 4

Das könnte Sie auch interessieren:

Sonderabschreibung neuer Mietwohnungen: Was sich für Sie ändert

Die große Koalition möchte Anreize schaffen, in den Wohnungsbau zu investieren. Aus diesem Grund verabschiedete sie im August 2019 ein Gesetz zu Sonderabschreibungen für neue Mietwohnungen, das Privatpersonen und ihre Investitionen in Neubauten subventioniert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie als Vermieter von Neubauten von der neuen Regelung profitieren und rechnen Ihnen ein Beispiel einer Sonderabschreibung…

Wohnatlas 2019 – Auf der Suche nach dem Gold

Viele Zeilen sind geschrieben worden über die immer weiter steigenden Immobilienpreise, über den scheinbar endlosen Aufwärtstrend, auch im Jahr 2018. Über Angebot und Nachfrage, über lohnende Investitionen und den richtigen Zeitpunkt bei drohender Blasengefahr. Einen Blick darauf, wo es noch bezahlbare Immobilien gibt, wirft die Postbank im „Wohnatlas 2019 – wo die Deutschen noch Immobilienschätze…

Der Mietendeckel: Bald auch in Oldenburg?

Als erstes Bundesland beschloss Berlin den sogenannten Mietendeckel. Während sich Mietverbände über die neue Regelung freuen, ist das neue Gesetz für Vermieter in ganz Deutschland vor allem ein Unsicherheitsfaktor. Aber was genau ist ein Mietendeckel überhaupt? Und was besagt er? Könnte er auch nach Oldenburg kommen?

Ofenerdiek – Paradies zum Wohnen für Familien

Mehr Oldenburger Norden geht kaum: Seit Jahren wächst die Stadt auch nördlich vom Stadtzentrum. Dank der verkehrlichen Anbindung zum Rest der Stadt ist man auch hier nicht am Ende der Welt gelandet, sondern findet sich wieder in Wohnsiedlungen, deren Bild Ein- oder Zweifamilienhäuser prägen. Vor allem junge, wachsende Familien zieht es in diesen Bereich der…