Neuigkeiten

Aktuelle Informationen und Nachrichten zu Wohnungsbau-Oldenburg.de

Wohnungskauf trotz Corona-Krise? 5 wichtige Fakten für Immobilienkäufer

Corona Viren verunsichern Immobilienkäufer

Sie wollen Ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen, sind durch die Corona-Krise aber verunsichert, wie sich der Immobilienmarkt entwickelt? Wir haben fünf Fakten zusammengestellt, die für Haus- und Wohnungskäufer jetzt wichtig werden.

Was ändert sich durch die Corona-Krise für Immobilienkäufer?

  1. Beachten Sie die gesundheitlichen Vorschriften bei Besichtigungen.
  2. Ihre Chancen auf dem Wohnungsmarkt könnten sich verbessern.
  3. Es kommt zu Verzögerungen bei Bauprojekten.
  4. Die Zinsen sinken auf ein Rekordtief.
  5. Die Kosten für Immobilien bleiben stabil.

1. Vorsicht und Rücksicht bei Besichtigungen und beim Kauf

Das Wichtigste zuerst: Bei Wohnungs- und Hausbesichtigungen sollten in der nächsten Zeit Gesundheit und die Rücksicht auf das Gegenüber über allem stehen. Das bedeutet wie in allen anderen Lebensbereichen, dass Sie auch beim Immobilienkauf oder Besichtigungen die allgemeinen Hygieneregeln beachten, um das Virus einzudämmen.

  • Besprechen Sie mit Ihrem Makler so viel es geht am Telefon.
  • Vermeiden Sie bei der Besichtigung Händeschütteln.
  • Besichtigen Sie Immobilien nicht mit mehreren Personen gleichzeitig.
  • Halten Sie bei Ihren Terminen den nötigen Abstand.

Natürlich sollen Sie selbst vor Ort gewesen sein, bevor Sie sich für eine Immobilie entscheiden – denn erst dann stellt sich das gute Gefühl ein, dass der Neubau genau der richtige ist. Doch im restlichen Kaufprozess, von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Festlegung der vertraglichen Details, lässt sich heute vieles digital regeln. Das sollten Sie unbedingt ausnutzen.

Übrigens: Virtuelle Hausbesichtigungen sind ein Trend, der Ihnen dabei zugutekommt. Mit der Corona-Krise dürften sich diese allmählich zum Standard entwickeln.

2. Bessere Chancen auf Ihre Traumimmobilie

Es mag paradox und unsensibel klingen, doch in Krisenzeiten könnte die Chancen auf Ihr Traumhaus oder Ihre Traumwohnung steigen. Denn wenn das Corona-Virus weiterhin viele Wirtschaftsbereiche in die Rezession zwingt, müssen leider auch wir Menschen mit Einkommensverlusten rechnen. Und wer sich seiner finanziellen Zukunft ungewiss ist, wird sich kaum durch einen Baukredit über mehrere Jahre verschulden. Manch einer wartet dann mit dem Kauf oder Bau, bis sich die Lage normalisiert.

Während das Gros der Interessenten den Immobilienmarkt also erst einmal abwartend beobachtet, schauen sich die Mutigeren ganz in Ruhe und mit weniger Konkurrenz nach ihrer Traumimmobilie um. Gehören Sie dazu? Dann haben Sie jetzt womöglich höhere Chancen, Ihre favorisierte Wohnung bzw. Ihr Traumhaus zu bekommen.

Glückliches Paar sucht Eigentumswohnung trotz Corona-Krise

3. Verzögerungen bei Neubauten

Als Bauherr müssen Sie sich aufgrund der aktuellen Situation auf Verzögerungen einstellen. Viele Handwerksunternehmen haben bereits ihre Arbeit eingestellt oder heruntergefahren. Je nachdem, was die Politik entscheidet, könnte die Neubautätigkeit für einen gewissen Zeitraum sogar komplett zum Erliegen kommen. 

Ob und wie lange das der Fall sein wird, hängt davon ab, wie lange die Krise andauert. Im Zweifel hilft nur Geduld – oder die Suche nach einem bereits fertig gestellten Neubau. Wer diesen erwirbt, ist von Verzögerungen selbstverständlich nicht betroffen.

4. Sinkende Zinsen

Die Pandemie führt dazu, dass Sie für einen Immobilienkauf derzeit Darlehen zu einem Niedrigzins auf Rekordniveau aufnehmen können. Die derzeit ohnehin niedrigen Zinsen haben sich im Schnitt und im Vergleich zum Vormonat nochmals um 0,1 Prozent verbessert.

Einem Vergleich des Unternehmens Interhyp zufolge, das fortlaufend Angebote zur Baufinanzierung von über 400 Banken vergleicht, können Kreditnehmer Darlehen mit zehn Jahren Zinsbindung zwischen 0,4 und 0,6 Prozent jährlich aufnehmen. Selbst Kredite mit 15-jähriger Zinsbindung werden deutlich unter einem Prozent angeboten. 

Bei einigen Darlehen der staatlichen Förderbank KfW kommen mit der Einrechnung von Tilgungszuschüssen sogar Negativzinsen zustande.

5. Schwanken der Immobilienpreise?

Während sich die Experten einig sind, was die sinkenden Zinsen angeht, sieht es bei den Immobilienpreisen anders aus. Zwei verschiedene Szenarien sind denkbar, über die sich derzeit nur spekulieren lässt:

  • Szenario 1: Aufgrund sinkender Börsenkurse flüchten viele Investoren zu einer sicheren Anlage und legen ihr Geld in Immobilien an – Stichwort „Betongold“. Die Folge wären tendenziell steigende Immobilienpreise.
  • Szenario 2: Durch eine Wirtschaftskrise und Einkommensverluste können und wollen viele Personen keine Immobilien mehr bezahlen. Die Folge wären tendenziell sinkende Immobilienpreise.

Ein drittes Szenario, das Platzen der sogenannten Immobilienblase, halten Experten für unwahrscheinlich. Nach Michael Vogtländer, dem Leiter des Kompetenzfeldes Finanz- und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW) „gibt es keine Anzeichen dafür, dass sich auf dem deutschen Immobilienmarkt eine spekulative Blase entwickelt hat.“

Banken hätten weder exzessiv Immobiliendarlehen vergeben, noch habe ein maßloser Bauboom stattgefunden. Im Gegenteil sei die Nachfrage nach Wohnraum noch immer höher als die Bautätigkeit. Mit anderen Worten: Der Markt und damit auch seine Preise bleiben weitestgehend stabil.

Fazit: Der Kauf eines Neubaus kann sich gerade jetzt lohnen

Keiner weiß, wie lange die Pandemie andauern wird. Ein Grund, die Investitionspläne über den Haufen zu werden, ist das aber nicht. Im Gegenteil: Ihr Mut kann gerade jetzt belohnt werden. Denn einige Entwicklungen lassen sich schon jetzt feststellen – allem voran die weiterhin sinkenden Zinsen. Und weil Häuser und Wohnungen nicht nur ein Dach über dem Kopf bieten, sondern auch in Krisenzeiten eine der sichersten Geldanlagen sind, bleibt der Markt als einer der wenigen weitestgehend stabil.

Wie ist es mit Ihnen? Beschäftigen Sie sich bereits mit dem Kauf einer Neubau-Immobilie in Oldenburg? Haben Sie Fragen zum aktuellen Angebot, zur Finanzierung oder zu Besichtigungen? Melden Sie sich gerne unverbindlich bei uns. Wir freuen uns, Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Traumimmobilie zu beraten.

Auch in Krisenzeiten für Sie da

Wir sind die Experten rund um das Thema Immobilien in Oldenburg. Ob Ankauf, Verkauf oder Beratung – Kontaktieren Sie uns per Mail oder rufen Sie gleich an unter: 0441 – 304 16 934

Eigentumswohnungen in Oldenburg und Umgebung

Verfügbar 7/8 | im Bau

Brandsweg 30 A-C

In zentrumsnaher Wohnlage, südwestlich der Oldenburger Innenstadt, erwarten Sie… Mehr Details

223.500€ - 625.000€
1 2 3 4

Das könnte Sie auch interessieren:

Bauzinsen in der Corona-Krise: Günstiger wird’s nicht

Nachdem die Bauzinsen aufgrund der Corona-Krise ein Rekordtief erreicht haben, rechnen Experten wieder mit einem Anstieg – und das auf langfristige Sicht. Immobilienkäufer sollten sich darauf einstellen, dass die aktuell extrem niedrigen Zinsen nicht für ewig gelten. Clevere Investoren nutzen die Lage jetzt aus.

So klappt es mit dem Wohnungskauf – In 5 Schritten zur eigenen Immobilie

Neues Jahr, neues Glück. Sorgfältige Planung ist der Schlüssel zum Traum vom Wohnungskauf. Oft ist der Kauf einer Immobilie die größte Investition Ihres Lebens. Und oft ist die eigene Wohnung der größte Traum. Wer sich seine Wünsche verwirklichen will, muss aber eine Menge beachten. Deshalb haben wir für Sie eine Übersicht aufgestellt. Damit Sie bei…

Was ändert sich 2020 beim Immobilienkauf?

Neues Jahr, neue Gesetze: Welche Änderungen kommen 2020 beim Immobilienkauf auf Sie zu? Und wovon können Immobilienkäufer nur noch dieses Jahr profitieren? Die wichtigsten Neuerungen lesen Sie in unserem Artikel.

Sonderabschreibung neuer Mietwohnungen: Was sich für Sie ändert

Die große Koalition möchte Anreize schaffen, in den Wohnungsbau zu investieren. Aus diesem Grund verabschiedete sie im August 2019 ein Gesetz zu Sonderabschreibungen für neue Mietwohnungen, das Privatpersonen und ihre Investitionen in Neubauten subventioniert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie als Vermieter von Neubauten von der neuen Regelung profitieren und rechnen Ihnen ein Beispiel einer Sonderabschreibung…